So, heute war es endlich soweit, das Wetter hat zum Glück mit gespielt und wir konnten endlich unsere Stahlpfosten einbetonieren. Da ich leider nicht die Möglichkeit habe mit einem Betonmischer in meinen Garten zu fahren, müssen wir leider die Sack Variante nutzen. Ich kann euch sagen in so ein Loch passt ne Menge Beton rein. Wir haben jetzt für das eine Fundament, in dem die zweiTräger sind, 47 Säcke á 25kg geschleppt und im Betonmischer angerührt. Das macht eine Trockenmasse von . . . .
Moment ich rechne mal eben . . . . 12 . . . 25 . . . ehhhhh . . . 1,175 Tonnen. Jetzt kommt noch ein mal auf alle 2 Säcke 4 Liter Wasser dazu und das macht dann noch ein mal 4 . . . 2 . . . 23,5 . . . 94 Liter Wasser oder auch 94kg. Weil 1 Liter Wasser gleich 1 kg ;-).

Also jetzt mal Spaß bei Seite, wir haben heute von 13.30 Uhr bist 19.00 gebraucht bis wir damit fertig waren, inklusive Materialfahrt zu unserem Baumarkt des Vertrauens. Als wir die ersten Säcke angerührt hatten und die Mischung in unser Loch gelandet ist, habe ich erst gedacht “Oh mein Gott, das reicht niemals”. Aber ich wurde diesmal eines Besseren belehrt. Ich habe sogar noch einen Sack über. Alles was ich bis jetzt ausgerechnet hatte, hat nie hingehauen. Aber auch nur, weil sich die Löcher nach der Berechnung immer vergrößert hatten oder tiefer geworden sind. Jetzt hat es erste mal gepasst, es hatte heute auch wirklich keiner Lust noch ein mal Nachschub zu holen.

Schön fand ich heute auch das mein kleiner Neffe, nun ja nicht mehr so wirklich kleiner Neffe, geholfen hat. Hat mich gefreut. Jetzt ist Feierabend und jetzt wird noch was leckeres gegessen mit alle Mann, bisschen Quatsch erzählt und dann wird es wohl heute früh ins Bett gehen.


[widgetkit id=954]

Comments

comments

Related Posts

Hinterlasse eine Antwort

Deine email Adresse wird nicht veröffentlicht

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.