Da ich ja Gestern keine Lust hatte etwas zu schreiben, muss ich das heute ja nach holen. Also Gestern haben wir im Innenraum die Isolierung der Decke fertig gestellt. Die Arbeiten mit dieser Juckwolle sind endlich abgeschlossen und es juckt mich nicht mehr 😉   . Die Löcher in den Wänden für die Schalter und Steckdosen wurden gefräst. Die Dosen haben wir schon eingebaut und natürlich auch die Leitungen eingeführt. Die Decke haben wir auch schon mit Rigips geschlossen sowie die extra Lage Bodenplatten verlegt. So jetzt muss der Innenraum nur noch gespachtelt werden und ein Bodenbelag muss noch rein, aber ganz ehrlich ? Ich weiß überhaupt nicht was für einen.
Zur Auswahl stehen Fliesen, PVC 🙁 oder Flüssig Kunststoff den ich allerdings bevorzugen würde. Nur ich weiß noch nicht ob ich den flüssig Kunststoff auf den Holzboden streichen darf, da muss ich mich noch mal schlau machen. Ja Ja ich weiß GIDF (Google ist dein Freund) kann mir bestimmt etwas dazu sagen.
Ach ich guck mal eben….

So, also Google sagt, dass es nicht von Vorteil wäre, den Kunststoff direkt auf Holz zu streichen, man sollte eine dünne Schicht Ausgleichsmasse auftragen und dann erst streichen. Material wäre da, nur die Lust fehlt mir gerade. Nun ja, dann muss ich mal Morgen mit meinem Starhelfer sprechen, wie es mit seiner Lust aussieht.

So heute haben wir dann auch noch die letzte Wand außen verputzt und sind auch endlich damit ganz fertig. Morgen wird noch gestrichen das Dach gemacht inkl. Regenrinne und Dachpappe. Dann ist unser Pollhaus endlich Wetterfest 😉 Danach haben wir noch die Problematik mit dem Wasserfall vor der Brust, das bereitet mir noch ein bisschen Kopfschmerzen. Ich habe allerdings schon einen Verdacht, was es sein kann und zwar wollte ich vor kurzem an einem KG Rohr, was als Zugrohr oder Leerrohr dienen soll, versucht eine Endkappe ab zu machen, was sich für äußerst schwierig erwies. Jetzt habe ich an dem Abflussrohr von der Ablaufrinne in den Pufferbehälter ein Y-Stück eingebaut um über diese Öffnung im Notfall mal alles Reinigen zu können. Ist ja soweit auch kein Ding, nun habe ich mir gedacht, wenn ich die Dichtung im Rohr  lasse, bekomme ich die Endkappe nicht mehr ab. Also meine ich mich zu errinnern, dass ich die Dichtung weg gelassen habe. War natürlich nicht so schlau, da das Rohr dauerhaft komplett unter Wasser steht. Irgendwie hatte  ich  im Kopf , das nur wenig Wasser durchfließt, warum auch immer, ich hoffe nur das hier der Fehler liegt.

[widgetkit id=943]

Comments

comments

Related Posts

Hinterlasse eine Antwort

Deine email Adresse wird nicht veröffentlicht

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.